Rede von SDAJ & DKP bei Solidemo zu Halle und Rojava

Am 10. Oktober 2019 fand eine Demonstration in Solidarität mit den Opfern des faschistischen Anschlages in Halle an der Saale und in Solidarität mit den Opfern des Einmarsches türkischer Truppen in kurdisches Gebiet in Syrien statt. Hier kann man die Rede der SDAJ Trier und der DKP Trier nachlesen:
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde,
ich spreche heute für die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ) und für die Kommunistische Partei (DKP).

img_20191010_1829261111972702976940789.jpg

Als ich gestern morgen las, dass RIVA Deutschland nach einem berechtigten Shitstorm ihre Facebook Seite offline genommen hat, um der Kritik an ihrem Verhalten gegenüber den Kolleginnen und Kollegen die hier in Trier und Horath seit nunmehr 18 Wochen streiken zu entgehen, dachte ich, dass dies die größte Schweinerei wäre, die ich heute lesen muss.

Weiterlesen

Erfolgreiche Veranstaltung zu Literatur und Kunst in der DDR

Am Samstag, 21. September fand die Veranstaltung von SDAJ Trier und DKP Trier zu Literatur & Kunst in der DDR im Kompləx – Infoladen Trier statt. Ein wirklich interessanter Vortrag mit anschließender Diskussion mit dem ehemaligen Chefredakteur der Tageszeitung junge Welt.

Falls man nicht beim Vortrag dabei sein konnte, haben wir ihn hier zum nachhören bereitsgestellt (den Diskussionsteil der Veranstaltung haben wir aus Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte der Fragenden nicht aufgezeichnet)

Gleichgeschaltet, zensiert und aufdiktiert? – Literatur & Kunst in der DDR

Die SDAJ Trier und DKP Trier laden Arnold Schölzel in den Komplex – Infoladen Trier ein!

Der Autor, Philosoph und ehem. Chefredakteur der Tageszeitung junge Welt hat viel Wissenswertes über
die Literatur- und Kulturgeschichte aus der DDR im Gepäck. Neben vielen Tatsachen- und persönlichen Erfahrungsberichten, steht Arnold Schölzel auch Euren persönlichen Fragen Rede und Antwort.

Im Mittelpunkt steht dabei das breite Feld der Literatur, aber auch kleine Ausflüge in die Kunst und Kultur und dessen Wechselwirkung mit Gesellschaft und Staat.

Los geht’s am Samstag, 21.09.2019 um 17:30Uhr im Komplex – Infoladen Trier (Hornstraße 7 54294 Trier-West)

Der Eintritt ist frei!

Kundgebung zum Antikriegstag am 1.9.

Am Sonntag, 1. September jährt sich der Überfall Nazi-Deutschlands auf Polen zum 80. mal. In der SBZ/DDR wurde seit 1946 der ‚Tag des Friedens‘, in der BRD ab 1957 vom DGB zum ‚Antikriegstag‘ aufgerufen.

Wir leben in Zeiten, in denen Auf- und Hochrüstung an der Tagesordnung sind und imperialistische Aggression und Kriegsgefahr immer weiter zunimmt. Es gilt ein Zeichen dagegen zu setzen, jeden Tag für den Frieden auf der Welt einzustehen und dabei Kriegstreiber, Kriegsgewinner und Kriegsbefürworter klar zu benennen!

Deswegen sind wir der AG Frieden Trier und dem DGB Region Trier sehr dankbar, dass sie erneut eine Kundgebung zum Antikriegstag in Trier organisieren! Kommt auch am 1.9. um 13Uhr zum Kornmarkt und bringt Eure Freunde und Verwandten mit! Nur gemeinsam sind wir stark gegen Aufrüstung und Krieg!

zur Facebookveranstaltung: https://facebook.com/events/663939027457834

Kein Krieg gegen den Iran!

Sie rasseln mit den Säbeln für das deutsche Kapital! Bei aller sehr berechtigten Kritik am iranischen Regime – Keine Tote für Öl!

Beteiligt Euch an Protesten gegen den Krieg gegen den Iran! Unterschreibt die Petition gegen den Krieg gegen den 80 Millionen Einwohner-Staat!

(Link zur Petition: https://www.friedenskooperative.de/kein-krieg-gegen-iran )

#AnnegretKampfKnarrenbauer #Iran #NoWar #NoWarButClassWar #AbruestenStattAufruesten Abrüsten statt Aufrüsten

Christopher-Street-Day am Samstag

Morgen findet in Trier und in vielen anderen Städten in der BRD und der ganzen Welt der Christopher Street Day statt. Wir werden uns gemeinsam mit dem Komplex – Infoladen Trier an der Demonstration und dem anschließenden Fest auf dem Kornmarkt beteiligen!

Wir Kommunistinnen und Kommunisten kämpfen stets an der Seite unterdrückter Minderheiten, so auch an der Seite der Homosexuellen-, Bisexuellen- Transgender- und Queerbewegung oder sind selbst Teil von ihr.

Weiterlesen

Büchel dichtmachen!

Seit Jahrzehnten protestieren Menschen der Friedensbewegung (vor allem während der Ostermärsche) in Büchel in der Eifel gegen die dort stationierten US-Atomwaffen, die im NATO-Bündnisfall auch von der Bundeswehr genutzt werden können. Auf dem Fliegerhorst ist der einzige Ort in der BRD, wo bundesdeutsche Soldaten solch einen Fall proben. Seit einigen Jahren protestieren verschiedene Organisationen in unterschiedlichen Wochen 20 Wochen in Folge gegen 20 Bomben vor Ort. (siehe auch https://buechel-atombombenfrei.jimdo.com/ )